hintergrund sortiment

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshalle Kelheim: Sanierung mit HISTOCAL® Injektionsmörtel

Die Befreiungshalle wurde im Auftrag des bayrischen Königs Ludwig I. auf einem Hügel unweit des Donaudurchbruchs in Kelheim errichtet. Der imposante Rundbau soll an die siegreichen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege in den Jahren 1813 bis 1815 erinnern.1

Bei der umfassenden Sanierung dieses geschichtsträchtigen Wahrzeichens, die von 2016 bis Herbst 2018 geplant ist, kam eine Sondermischung unseres HISTOCAL® Injektionsmörtel – M 2,5 – zum Einsatz.

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen reinen kalkgebundenen Spezialmörtel, hergestellt aus unserem Natürlichen Hydraulischen Kalk (NHL) und frei von Zement. Er ist prädestiniert für zuverlässige Riss- und Hohlraumverfüllungen an historischen Gebäuden und bei der Mauerwerksanierung. HISTOCAL® Injektionsmörtel – M 2,5 – besticht durch seine weiche, plastische Konsistenz, ist pumpbar und druckstabil.

Verwendete OTTERBEIN-Produkte:

 


1Dieser Absatz basiert auf dem Artikel "Befreiungshalle" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)).
  In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok