hintergrund sortiment

"Wir bringen Steine zum Leben" - seit 1889 steht OTTERBEIN für höchste Qualität, Kunden­nähe, Zu­ver­lässig­keit, Regionalität und Nach­haltig­keit! Tauchen Sie ein in die ereignis­reiche Geschichte unseres Familien­unter­nehmens - von den Anfängen bis hin zur modernen Bau­stoff­produktion im 21. Jahr­hundert:

 

PROMPT FIX-ZEMENT

Unsere große Produktpalette wird um ein ganz besonderes Produkt ergänzt: OTTERBEIN übernimmt ab 1.7.2017 exklusiv für Deutschland, Österreich, Schweiz den Vertrieb des Romanzementes / Naturschnellzementes „PROMPT FIX-ZEMENT“. Ein einzigartiges natürliches hydraulisches Bindemittel, das seit über 170 Jahren nach dem gleichen traditionellen Verfahren von der Firma VICAT in der Nähe von Grenoble (Frankreich) hergestellt wird. (mehr Informationen zum Produkt unter www.zkw-otterbein.de/prompt)


   weiterlesen+
Neue OTTERBEIN-Website

Re­launch unserer Internet­seite: unser Web­auf­tritt wurde grund­legend optisch, strukturell und tech­nisch über­arbeitet. Neben einem modernen Design mit an­sprechenden Bildern, kompak­ten Texten und großen  Schrift­typen bringt die neue Seite jede Menge nützlicher Funk­tionen und Services mit sich.


   weiterlesen+

Industrie 4.0

Investition in ein neu­artiges, selbst­lernendes Steuerungs­system auf Basis von Künst­lichen Neuro­nalen Netzen zur Opti­mierung von Energie­effizienz, Pro­dukt­quali­tät und Umwelt­schutz im Rahmen der Klinker­pro­duk­tion.


   weiterlesen+

Unsere Kalk­systeme für den den öko­log­ischen Haus­bau, CALCEA® Kalk­putze, -farben und -spachtel  und CAREMA® Kalk-Lehm­putze, wurden vom Institut für Umwelt und Gesund­heit (IUG) mit dem Zerti­fikat "Aller­giker-freund­liche Pro­duk­te“ aus­ge­zeich­net.

IUG-Zertifikat


   weiterlesen+

Energieeffizienz 2015
Um natürliche Ressource zu schonen, Emissionen zu senken und die Produktionsprozesse weiter zu optimieren, wurden der Klinkerkühler auf das System "Smart Clinker Cooling" umgebaut und eine Überdachung für die Kalksteinsilos zur Optimierung der Kalksteintrocknung errichtet.


   weiterlesen+

125_Jahre_OTTERBEIN
In diesem Jahr blickt das Unternehmen mit Stolz auf seine 125-jährige Firmengeschichte zurück und wird auch zukünftig als Familienunternehmen seine Werte leben: Kundennähe, Zuverlässigkeit, Regionalität und Nachhaltigkeit.


   weiterlesen+

KernbohrungenFür die zukünftige Ab­bau­planung wurde ein um­fassendes Pro­gramm zur Unter­suchung der Roh­stoff­situ­ation im Stein­bruch in quan­ti­ta­tiver und quali­ta­tiver Hin­sicht auf­ge­legt.
Prof. Dr. Hossein Tudeshki von der TU Claus­thal koordi­nierte und wertete die Er­kun­dungs­boh­rungen aus. Die Er­geb­nisse münden in einem drei­dimen­sionalen Modell der Lager­stätte, das die Basis für die zukünftige Ab­bau­planung bildet.


   weiterlesen+

Obwohl tonnenschwer, bedarf es nur weniger Einstellungen am Schaltkasten von Produktionsleiter Klaus-Dieter Kulozik, um das Förderband optimal auszurichtenEinsparung von CO2, deutliche Qualitäts­steigerung und Ein­sparung von Arbeits­stunden – der so genannte „Tele­stacker“ macht es möglich.

Tele­stacker – damit ist eine tonnen­schweres Anlage zur Homogen­isierung des ab­ge­bauten Kalk­steins im Stein­bruch ge­meint. Das Gerät wurde Mitte des Jahres 2011 an­ge­liefert und im Stein­bruch in Betrieb ge­nommen.


   weiterlesen+

Neue Zementmuehle Rosa II
Zur Erweiterung der Mahlkapazitäten im Zementbereich wurde eine weitere Zementmühle angeschafft. Die nach modernsten technischen Standards konzipierte Mühle wurde im Dezember 2010 mit dem Name Rosa II getauft und in Betrieb genommen.


   weiterlesen+

120 Jahre OTTERBEIN

Anläss­lich des 120-jährigen Jubi­lä­ums fand auf dem Firmen­gelände ein großer Fest­akt mit über 500 Gästen statt.
Der Ein­ladung zum darauf folgenden "Tag der offenen Tür" folgten mehrere Tausend inter­essierte Be­sucher und ge­nossen Be­triebs­be­sich­tigungen und das große Rahmen­pro­gramm. 


   weiterlesen+

OTTERLIT Sichter- und MischanlageIn­be­trieb­nah­me einer neuen Sichter- und Misch­an­lage zur Her­stellung unserer inno­vat­iven OTTERLIT®-Spezial­kalke, einer Produkt­fam­ilie zur Ab­sorp­tion von Schad­stoffen in der Rauch­gas­reini­gung.


   weiterlesen+

Caterpillar Muldenkipper 772
Mit 399 kW/543 PS, einer Nutz­last von ca. 46 Tonnen, einem um­fass­endes Sicher­heits­paket und mit Ab­gas­werten unter den Grenz­werten der EU-Stufe IIIA sorgt der CATER­PILLAR Mulden­kipper 772 für einen sicheren und sauberen Fahr­be­trieb in unserem Stein­bruch.


   weiterlesen+

Gewebefilter SchachtofengruppeAn­schaffung und In­be­trieb­nahme einer neuen Filter­an­lage für die Schacht­ofen­gruppe. Bei dieser Ent­staub­ungs­an­lage handelt es sich um zwei autark ar­beitende Ge­webe­filter mit ins­ge­samt 630 Filter­schläuchen, die über 70.000 m3 Ofen­ab­luft reinigen können. Hier­durch werden die gesetz­lichen Staub-Grenz­werte um ca. 70-80% unter­schritten.


   weiterlesen+

DrehofenanlageDer bis­herige Elek­tro­filter der Dreh­ofen­an­lage wurde zu einem Gewebe­filter um­ge­baut.
Durch die sehr gute Filter­leistung werden die gesetz­lichen Staub-Grenz­werte deut­lich unter­schritten. Die wesent­lichen Aus­legungs­merk­male des neuen Filters sind u.a. eine groß­zügig ge­wählte Filter­fläche und die hoch­wertigen Filter­schläuche.


   weiterlesen+

Ein neues Mehr-Kanal-Brenner­sys­tem sorgt für einen opti­malen Brenn­stoff­um­satz, einen höheren Wärmeübergang in der Sinter­zone, niedrigere Tempera­turen in der Ofen­ein­lauf­kammer und einen geringeren spezi­fischen Brenn­stoff­ver­brauch sowie re­du­zierte Emissionen (CO2, CO, NOx).


   weiterlesen+

WärmetauscherMit dem Bau einer An­lage für den Ein­satz von Sekun­där­brenn­stoffen am Dreh­ofen werden Primär­brenn­stoffe ein­ge­spart.
Neben dem öko­lo­gischen Vor­teil der Sub­sti­tution fossiler Brenn­stoffe wird da­durch auch ein wichtiger Bei­trag zur CO2-Redu­zierung von Prozess­feue­rungen ge­leistet.


   weiterlesen+

HYDRADUR NHL 5 SackUnsere Kalk­binde­mittel HYDRADUR® NHL 5 und CALCIDUR® NHL 3,5 sowie NHL 2 wurden speziell für den Bereich der Denk­mal­pflege und öko­logisches Bauen nach dem Vor­bild von Bau­mater­ialien ent­wickelt, die vor der Indus­tria­lisier­ung ein­ge­setzt wurden.
Auf­grund ihrer gleich­mäßig hohen Qualität und ihren besonderen Eigen­schaften genießen unsere Natür­lich Hydrau­lischen Kalke hohe Ak­zep­tanz im In- und Aus­land und kommen regel­mäßig bei der Restau­rierung von nam­haften histo­rischen Bau­werken und Kultur­denk­mälern zum Ein­satz.


   weiterlesen+

Logo Otterbein farbigZum neuen Jahr­tausend wurde ein neues Firmen­logo ge­staltet. Im neuen Logo kommt die besondere Ver­bindung zwischen Tradition und ModerneOtterbein Wappen zum Aus­druck: Das Familien­wappen, das neben dem Kalk­werk einen Otter mit einem Knochen im Maul zeigt, wurde in das Firmen­zeichen inte­griert. Dabei ist der Fisch­otter mehr als nur ein Zeichen für den Firmen­namen: Er steht nicht nur für den Firmen­namen, sondern symbo­lisiert auch Dynamik und Durch­setzungs­kraft.


   weiterlesen+

Rotosesal
Mit der branchen­weit ersten Investition in einen »Haver-Roto­seal-Packer«, eine An­lage zum Ab­füllen von Sack­ware­pro­dukte, werden neue Wege in der Ab­sack­tech­nologie be­schritten. Mit der Innovation "Ultra­schall­ver­schweiß­ung" können sauberste Ge­binde von Zement- und Kalk­pro­dukten an unsere Kund­schaft ge­liefert werden.


   weiterlesen+

Steinbruch_Luftbild

Unser Antrag auf Er­weiterung des Stein­bruch­ge­ländes wurde vom Regierungs­präsi­dium Kassel mit Er­teilung des Plan­fest­stellungs­be­scheides ge­neh­migt.
Die Roh­stoff­vor­räte für die näch­sten 40 Jahre sind auch ein wichtiger Garant für viele Arbeits­plätze in unserer Region.


   weiterlesen+

Aus­tausch des bisherigen Wander­rost­kühlers gegen einen modernen Schub­rost­kühler, bei dem der frisch ge­brannte Klinker schub­artig rhyth­misch über luft­durch­lässige Platten be­wegt wird.
Diese Kühler­art er­laubt, die durch die Ab­kühlung er­wärmte Luft wieder der Ver­brennung zu­zu­führen. Das spart Energie und ver­bessert durch niedrigste Kalt­klinker­tempe­raturen die Qualität des Zements.


   weiterlesen+

Mit dem Ein­bau eines Luft­vor­wärmer­sys­tems (TREIVO-System) in den Kalk­ring­schacht­ofen wurde der gesamte Produktions­ab­lauf opti­miert.
Vor allem der Reinigungs­auf­wand bei den so­ge­nannten Injek­toren konnte er­heb­lich ver­ring­ert und die Arbeits­platz­be­dingungen ver­bessert werden. 


   weiterlesen+

100 Jahrfeier_1

Das Jahr 1989 stand bei OTTERBEIN ganz im Zeichen des ein­hundert­jährigen Betriebs­jubi­läums. Am 24. Novem­ber 1989 ver­an­staltete das Unter­nehmen im Stadt­saal Fulda ein großes Jubliäums­fest, zu dem alle 135 Mit­ar­beiter, Kunden und Lieferanten ge­laden waren.


   weiterlesen+

Waldkalkung

Der steigenden Nach­frage nach Pro­dukten für die Wald­kalkung wurde durch die Er­rich­tung einer leistungs­fähigen Produk­tions­an­lage für Wald­kalkungs­pro­dukte mit hohem Magnesium­an­teil Rech­nung ge­tragen.


   weiterlesen+

SandanlageDie Produk­tions­an­lage für die Her­stellung ver­schiedener Kalk­brech­sande wurde er­weitert und moder­nisiert. Im Zuge dieser Maß­nahme wurde auch eine Pro­duk­tions­linie für kohlen­sauren Kalk er­rich­tet. In diesem Jahr wurden zudem er­heb­liche Umwelt­schutz­inves­tit­ionen, unter anderem in der Ab­wasser­be­hand­lung, vor­ge­nommen.


   weiterlesen+

Anton_HausenauVer­ab­schiedung unseres lang­jäh­rigen Betriebs­leiters Anton Hasenau durch die Ge­schäfts­leitung und durch den Be­triebs­rats­vor­sitz­enden Paul Hoßfeld. Josef Müller über­nahm den Beirats­vor­sitz und über­gab die Geschäfts­leitung der nächsten Gene­ration.


   weiterlesen+

1985 KalkschachtofengruppeDie drei Kalk­schacht­öfen wurden mit erheb­lichem Investitions­auf­wand mit einer leistungs­fähigen Ent­staub­ungs­an­lage aus­ge­rüstet. Im gleichen Jahr wurde die Brecher­an­lage durch eine leist­ungs­fähige Pro­duktions­an­lage für Edel­splitt er­weitert.


   weiterlesen+

ZementdrehofenMit er­heb­lichen Inves­tit­ionen wurde eine nach moder­nsten Ge­sichts­punkten aus­ge­legte Pro­duk­tions­linie für Zement er­richtet und 1982 in Be­trieb ge­nommen – der Beginn einer neuen Ära. Allein 20% der Inves­tit­ionen wurden für den Um­welt­schutz auf­ge­wendet.

Seidem ist das Unternehmen in den drei Seg­menten Kalk, Zement und Mörtel er­folg­reich tätig.


   weiterlesen+

90 Jahre Otterbein

Im Jahr 1979 feierten die Kalk­werke OTTERBEIN ihr 90. Betriebs­jubi­läum, das im Rahmen eines zünftigen Fest­aktes mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten ge­feiert wurde.


   weiterlesen+

Um den ge­stiegenen Qualitäts­an­for­derungen an Bau- und Dünge­kalken Rech­nung zu tragen, wurde einer der vor­handenen Kosik-Öfen auf das System Becken­bach-Ring­schacht­ofen und damit auf die Be­feuerung mit Erd­gas um­ge­baut.


   weiterlesen+

BrecheranlageAuf­grund der steigenden Nach­frage nach Kalk wurden wesent­liche Inves­tit­ionen im Ge­winnungs- und Auf­be­reitungs­be­trieb für Roh­kalk­stein ge­tätigt: eine neue Brecher­an­lage wurde er­richtet und moderne Lade- und Trans­port­ge­räte an­ge­schafft.


   weiterlesen+

Mischanlage_WerktrockenmoertelBau einer Misch­an­lage für die Pro­duk­tion von Werk­trocken­mörtel. Die Pro­dukte für den Be­reich Innen- und Außen­putz und Mauer­mörtel werden fertig ge­mischt zur Bau­stelle ge­liefert und können dort an­wender­freund­lich an der Wand und auf der Fuge ver­ar­beitet werden.


   weiterlesen+

Beckenbach_RingschachtofenEin moderner Ring­schacht­ofen des Systems Becken­bach mit einer Tages­leistung von 200 to wurde er­rich­tet. Durch optimale Rest­ent­säuerung des Kalk­steins war dies der Ein­stieg in die Belie­ferung der Kalk­sand­stein­indus­trie.


   weiterlesen+

WalzenschuesselmuehleFür die Pro­duk­tion von Kalk­stein­mehl wurde eine Walzen­schüssel­mühle der Fa. Pfeiffer in Betrieb ge­nommen. Durch opti­mierte Vor­trock­nung und eine ver­besserte Kapa­zität konnte nun der Ab­satz vor allem an die Asphalt­industrie und im Dünge­kalk­be­reich weiter aus­ge­baut werden.


   weiterlesen+

85Im Vor­feld zum Bau des neuen Kalk­schacht­ofens wurden 8 Beton­silos er­rich­tet, die mit einer Lager­kapa­zität von je 2.000 to die ge­brannten Kalk­produkte be­vor­raten. Die so er­reichte stetige Liefer­bereit­schaft bei den Dünge­kalk­pro­duk­ten sicherte dem Unter­nehmen eine Aus­nahme­stellung auf dem deutschen Markt.


   weiterlesen+

WerksbahnhofIm Industrie­ge­biet der Gemeinde Großen­lüder wurde ein moderner Werks­bahn­hof mit umfang­reichen Silo- und Ver­lade­an­lagen und eigenen Gleis­an­schlüssen er­rich­tet, auf dem bis zu 100 Waggons pro Tag ab­ge­fertigt werden können. Eine um­fang­reiche Silo­kapa­zität von über 10.000 to garantiert eine schnelle Belie­ferung der Kunden im ganzen Bundes­ge­biet.


   weiterlesen+

Anschluss Gasnetz 1971Zusammen mit der Gas­ver­sorgung Ost­hessen (Fulda) wurde das Werk an das öffent­liche Gas­netz an­ge­schlossen. Hier­durch wurde eine optimale Energie­ver­sorgung zur Er­zeugung von Weich­brannt­kalk in den Kalk­ring­schachtöfen sicher­ge­stellt.


   weiterlesen+

Kosik_Schachtöfen_1964Zur Stei­gerung der Wett­bewerbs­fähig­keit wurden 1964 zwei voll­auto­matische Kosik-Schacht­öfen in Betrieb ge­nommen die zu dieser Zeit wirt­schaft­lichsten Brennöfen zur Kalk­pro­duk­tion.


   weiterlesen+

OTTERBEIN_Fuhrpark_1963Die werks­eigene Fahr­zeug­flotte wurde auf über 14 Last­züge, darunter 4 Silo­züge, auf­ge­stockt. Diese wurden im Drei­schicht-Betrieb ein­ge­setzt, um den Kalk in loser oder gesack­ter Form zu den Bau­stoff­händlern oder zu den Bau­stellen zu trans­por­tieren.


   weiterlesen+

28

Moderne Bau­stoffe für wachsende Märkte: OTTERBEIN Kalke halfen im gesamten Bundes­gebiet beim Auf­bau des Landes zur Zeit des Wirt­schafts­wunders in den 1950er Jahren – so wurde bei­spiels­weise auch der Kalk­be­darf am Flug­hafen Frank­furt am Main mit Otterbein Kalken ge­deckt.


   weiterlesen+

Mit den zu­neh­mend höheren An­for­derungen an die Festig­keit der Bau­kalk­pro­dukte kreieren die Kalkwerke OTTERBEIN den ersten Müser "Zement­kalk".

Zementkalk 1958


   weiterlesen+

DEMAG_Bagger_1956Im Zuge der Ratio­nali­sierung wurden im Stein­bruch Brech-, Auf­be­reitungs- und Sor­tier­anlagen errichtet.

Der erste DEMAG-Löffel­bagger mit 1,2 m³ Löffel­in­halt wurde ein­ge­setzt. Durch Um­stellung von Loren (Schienen­trans­port) auf Auto­schütter konnte eine wesent­liche Ver­ein­fachung im Rahmen der Kalk­stein­ge­winnung er­reicht werden.


   weiterlesen+

Einweihung Kalkschaftofen 1948
Nach Kriegs­ende bestand ein großer Be­darf an Bau­material für den Wieder­auf­bau der zer­störten Städte und Dörfer. Im Jahr der Währungs­reform wurde der erste auto­matische Humboldt-Schacht­ofen mit Vier­walzen-Aus­trag in Betrieb genommen.


   weiterlesen+

Brand Kugelmhle 1942Unter schwierigsten Um­ständen konnte der Betrieb unter der Leitung von August Otterbein in den Jahren der national­sozia­list­ischen Dik­tatur und während des zweiten Welt­kriegs die Pro­duk­tion auf­recht er­halten.


   weiterlesen+

Erster_LKWUm eine schnellere Belieferung der Kund­schaft sicher­zu­stellen, wurde 1930 ein ge­brauch­ter Last­kraft­wagen der Marke Daimler-Benz an­ge­schafft.


   weiterlesen+

In den 1920er Jahren gewann die Kalk­dün­gung dank der positiven Ein­stellung der land­wirt­schaft­lichen Ver­suchs­an­stalten immer mehr an Bedeutung. Im Jahr 1928 wurden Dünge­kalke von OTTERBEIN nicht nur im Nah­raum um Fulda, sondern bis nach Darm­stadt, Frank­furt/Main, Eisenach, Erfurt, Sachsen mit dem Erz­gebirge und dem Vogt­land sowie in Teile Pommerns aus­ge­liefert. Das junge, auf­wärts­strebende Unter­neh­men hatte sich im ganzen deutschen Absatz­ge­biet einen guten Namen er­wor­ben.


   weiterlesen+
TOP